Smaller Default Larger

Baureihe MK In größeren Anlagen werden Versorgungssicherheit und Brennstoffkosten groß geschrieben. Es kann daher erforderlich sein, schnell auf einen anderen Brennstoff wechseln zu müssen. Die Zweistoffbrenner der Serie MK von GIERSCH verbrennen wahlweise Öl oder Gas. Die Brennstoffumschaltung erfolgt per Fernumschaltung oder manuell am Brenner.

In der Basisausführung ist die Ölpumpe permanent über eine Kupplung direkt mit dem Gebläsemotor verbunden. Sollte z.B. zum Zeitpunkt der Erstinbetriebnahme noch kein Öl an der Anlage sein, lässt sich die Kupplung in wenigen Handgriffen ausbauen.

In der Ausführung mit Ölpumpenaggregat wird die Ölpumpe nur bei Bedarf mit dem separaten Elektromotor angetrieben. Der Sicherheitsschalter überwacht als Min-Druck-Begrenzer den Öldruck. Für das leichte Handling sorgen die unverwechselbaren Steckverbindungen.

Die Brennerserie MK verfügt über eine optimierte Luftführung. Das Gebläse ist druckstabil und geräuscharm. Der hohe Gebläsedruck sorgt zusammen mit der Präzisions-Mischeinrichtung für eine optimale Vermischung von Luft und Brennstoff.

Die Wärme-Triebwerke® MK sind für den Ölbetrieb ausgestattet für zweistufige Leistungsregelungen. Im Gasbetrieb erfolgt die Leistungsregelung wahlweise zweistufig gleitend oder modulierend im pneumatischen Gas-Luft-Verbund.

Die Armaturen der Gasrampe werden im Werk als Einheit vormontiert, eingedichtet und zusammen mit dem Brenner mit Flamme geprüft. Alle elektrischen Verbindungen sind steckbar. Das gibt Sicherheit und verkürzt die Zeit der Inbetriebnahme. Der Gasfilter gehört bei GIERSCH zur Serienausstattung.

Hochwertige Komponenten, eine sorgfältige Montage und die unbestechlichen Prüfmethoden der Endkontrolle sind Garant für die Qualität, die die Marke GIERSCH ausmacht.

 

pfeil down grauDownloads 

pdf Prospekt  (PDF 2,1 MB)

 


pfeil  zurück zur Übersicht